Buch und eBook

Ocean King von Slimane Kader: Lesen Sie dieses Buch bevor sie an Bord gehen

Sie planen eine Kreuzfahrt und suchen noch nach passender Lektüre? Dann haben wir einen Tipp!

Slimane Kader aus Saint-Denis, nicht dem von Bruno, dem chef de police, sondern dem Vorort von Paris, wurde 1985 geboren und arbeitet an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Der gebürtige Algerier beschreibt in seinem Buch „Ocean King“ wie es auf den modernen Vergnügungsdampfern zugeht und warum sich ein Kreuzfahrtschiff wie eine römische Galeere anfühlen kann.

Die Handlung:

Slimane Kader möchte gerne einen Arbeitsplatz mit Sonne, Sand und Meer und heuert aus diesem Grund auf einem Kreuzfahrtschiff an, einer eigenen Stadt mit 6.000 Einwohnern und weiteren 2.000 Menschen die sich darum kümmern, das alles reibungslos abläuft.

Sein Job ist der eines Jokers. Im Gegensatz zum Kartenspiel allerdings ohne einen besonders hohen Wert, eher das Gegenteil, denn der Joker muss alles machen was an Bord anfällt und das ist meistens ein großer Haufen Scheiße, oder eben der Job eines Kakerlakenkillers, Cookiebäckers oder Poolcleaner.

Während oben die Sonne auf fette US-Touristen scheint, fällt unter Deck höchstens eine Kakerlake von der Decke und Sonnenlicht gibt es fast so selten wie einen Eisberg im Hafen von Miami.

Slimane Kader hat einen echten Drecksjob und lässt uns an seiner Arbeit und seiner Unterdeck-Karriere teilhaben.

Unsere Meinung:

Erst vor wenigen Tagen stand ich vor einem der im Buch beschriebenen Kreuzfahrtschiffe und mir ging es wohl ebenso wie Wam (so der Name von Slimane Kader im Buch); tief beeindruckt schaute ich von unten nach oben. Die Schiffe die heute durch die Karibik touren sind wahre Festungen die mit gigantischen Bordaufbauten jeden Vergnügungspark an Rande deutscher Autobahnen locker in die Tasche stecken können.

Auf 280 Seiten lässt uns der Autor am Leben eines modernen Sklaven teilhaben. Die Pässe werden einem abgenommen, etwas was wir sonst nur aus dem Tatort von osteuropäischen Zwangsprostituierten kennen, aber an Bord von Kreuzfahrtschiffen ein üblicher Vorgang zu sein scheint. Dann geht es in die Vier-Bettkabine (9qm) mit seinen neuen Kollegen und der Alptraum beginnt.

Egal ob er Kakerlaken mit Gift töten muss, sich als Cookiebäcker (25.000 Stück an einem Tag) den Magen verdirbt oder zum Held wird weil er einen „Mongo“ (Zitat) zum Lachen bringt, wir stehen stets neben ihm und sind mit an Bord.

Kreuzfahrten sind schon lange nicht mehr der pure Luxus der Schönen & Reichen, Kreuzfahrten sind der wahr gewordene schwimmende Alptraum der amerikanischen Mittelschicht und bei Sliame Kader vergeht einem Seite über Seite der Traum vom Schiff.

Ohne direkte sozialkritische Töne, ohne jegliche Form von wallraffschem Enthüllungsjournalismus ist dieses Buch ein Muss für jeden der sich in die Hände der Tourismusindustrie zu Wasser, zu Lande und zu Luft begibt.

Ein böses Buch über die Wahrheit unterhalb der Wasserlinie und weit entfernt von den Lichtstrahlen der Bullaugen ist dieses Buch eine unterhaltsame und gleichzeitig kritische Lektüre die am besten auf dem Oberdeck eines Kreuzfahrtschiffes genossen wird, vorsichtshalber aber erst nach dem ihr Schiff den ersten Hafen verlassen hat, sie möchten sonst vielleicht von Bord gehen.

Das Buch „Ocean King: Was einer unter Deck erleben kann“ ist bei Droemer erschienen und im guten Buchhandel oder auch online für 12,99 € erhältlich. (Affiliate-Link)

Im Reisebloggermontag bei blogg haben wir im Dezember über die Lust an der Kreuzfahrt berichtet.

Bild:Ivan Smuk / Shutterstock.com
Das im Bild gezeigte Kreuzfahrtschiff ist nicht identisch mit dem im Buch beschriebenen Schiff

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.