Wein

Welcher Wein passt zu House of Cards?

spacey_whiskey Die erste Frage die man sich sicherlich stellen sollte ist, ob House of Cards überhaupt eine TV-Serie ist die zu einem Wein passt, oder ob House of Cards nicht eher etwas für das harte Zeug ist. Sicherlich Frank Underwoods Methoden kommen selten wie ein ein schöner samtiger Merlot daher, sondern eher wie ein torfiger Single Malt.

Trotzdem gibt es natürlich Weine die perfekt zu House of Cards passen, dies schließt einen schönen Single Malt als begleitendes Element zu House of Cards nicht aus, nur nicht jeder kann wie Frank bei solchen Drinks mithalten, die wenigsten von uns essen aber auch zum Frühstück schon Spare-Ribs.

Wein oder Whiskey? Whiskey ist natürlich total Frank Underwood, aber die Serie besteht natürlich noch aus mehr Charakteren als der von Kevin Spacey gespielte Politiker. Seine Frau Claire ist eher der Weißweincharakter, ich schätze sie trinkt, wie so oft in US-amerikanischen Serien Chardonnay mit einem starken Holzgeschmack, während die Geliebte von Frank, die Bloggerin Zoe Barns, eher der Rotweintyp ist. Zoe steht meiner Meinung nach auf günstigen Roten aus dem Supermarkt. Ein günstiger kräftiger Cuveé dürfte ihr bei mancher Story geholfen haben. Kommt Frank vorbei, dann besorgt sie evtl. etwas besseres, vielleicht aus dem Valley.

Bei Peter Russo müssen wir uns nicht lange darüber Gedanken machen was er trinkt, sondern nur wieviel. Russo genießt den Alkohol nicht, er braucht ihn leider und zerstört damit sein Leben. Da ist es egal ob es Whiskey oder Wein ist.

Kommen wir aber zur allgemeinen Frage zurück. Whiskey kommt in House of Cards relativ gut produktplatziert zur Geltung. Auchentoshan, Bushmills und Blanton’s sind zumindest gut erkennbar. Das ist bei den Weinen anders, daher ist es schwer zu sagen, was die Charaktere trinken, bzw. welche Weine mit ihnen in Verbindung gebracht werden.

House of Cards ist eine Serie bei der uns die Niederungen der Politik, und der Menschen die von Politik besessen sind, vor Augen geführt werden. Es geht etwas faustisches von dieser Serie aus, daher ist es allgemein schon fraglich ob ein Charakter wie Underwood gemocht werden darf. Wer ihn mag, wer die Serie mag, der wird vielleicht auch meinem Weintipp folgen: Ein Roter sollte es sein, mit einem betonten Spiel zwischen süsslichen schweren Kaffee-/Schokoladennoten und einem leichten Nachhall von Säure im Abgang.

So ein Wein ist schwer zu finden, denn das Spiel zwischen Säure und der Harmonie der Schokolade-/Kaffeenoten ist nicht so einfach zu komponieren.

Für mich ist der Ghost Gum von Stony Brook aus Südafrika eine Möglichkeit, aber auch der hier bereits besprochene Kaiken ist passend.

Eine etwas andere Alternative ist der von Wine-in-Black angebotene Château Clinet ‚Fleur de Clinet‘ Pomerol 2011, ein Franzose der es in sich hat und einen etwas anderen Geschmack auf der Zunge hinterlässt, der aber ebenso zur Serie passt. Der Zweitwein von Clinet bringt Pflaumen, den leichten Atem von Tabak und Kirschen mit. Ein ebenso feines Spiel wie das von Schokolade und Säure.

Wer es sich ganz einfach machen will, der bestellt beim westaustralischen Weingut „House of Cards“ ein paar Flaschen Rotwein. Der 2011 ‚The Royals‘ King Cabernet Sauvignon sieht auf alle Fälle rein optisch (Etikett) gut aus.

Wer sich bei House of Cards dazu noch ordentlich betrinken möchte, dem sei das House of Cards Trinkspiel empfohlen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.