Buch und eBook

Aller Tage Morgen: Historischer Roman von Tomas Herzberger

Alle Tage Morgen_Cover_SmallSize Zwei Brüder müssen sich entscheiden, für oder gegen das eigene Blut, oder für die Treue zum Römischen Reich. Eine einfache Frage, wenn die beiden Brüder römischen Blutes wären und ihre Heimat südlich der Alpen liegen würde.

Armin und Finn sind zwar unter der Obhut Roms aufgewachsen, aber sie sind Germanen, und somit schlägt ihr Herz eher für die kalten und finsteren Wälder nördlich der Alpen.

Die beiden Brüder geraten im Laufe des Romans in einen klassischen Konflikt und müssen sich zwischen Verrat und Bruderliebe entscheiden. Der Kitt des Erstlings von Tomas Herzberger sind die Klassiker der Geschichte: Die Zerrissenheit zwischen der Familie und der Treue des Soldatenherzens.

Tomas Herzberger, ein junger Frankfurter Autor, hat mit seinem historischen Roman meine Lesegewohnheiten in seinen Grundfesten erschüttert. Denn eigentlich sind historische Romane nicht unbedingt meine Lieblingslektüre.

Der letzte Roman mit einer bis zur Römerzeit zurückreichenden Handlung ist Titan von Robert Harris gewesen.

Wie bereits Julius Cäser musste ich einige Male „Morgen werde ich es lesen“ ausrufen bevor ich mich mit „Aller Tage Morgen“ vor mein Lagerfeuer legen konnte, um Seite um Seite zu verschlingen.

Tomas Herzberger ist es nicht nur gelungen einen historischen Roman in relativ ungezwungerner und lockerer Erzählweise zu schreiben, er hält auch den Spannungsbogen exakt so hoch, dass es einem nicht wirklich möglich ist das Buch (e-book) aus der Hand zu legen.

Klare und verständliche Sätze, witzige und prägnante Dialoge und ein klassisches Thema, das der Treue und des Verrats, machen sein Buch zu einem echten Lesevergnügen.

Selbst die Freunde klassischen Schlachtengetümmels werden nicht ganz zu kurz kommen, denn auch in Aller Tage Morgen marschieren die Legionen Roms auf.

Während die Herrführer Roms den Legionsadler in germanischen Boden rammen werden sie von zwei Urgermanen mit den schönen Namen Erwin und Hartwig beobachtet. An dieser Stelle blitzt der Humor von Tomas Herzberger ganz erfrischend auf. Denn der nachfolgende Dialog ist einfach zu gut!

„Das muss man den Römern lassen: Sie haben ein Talent für den großen Auftritt.“
Hartwig winkte gelassen ab.
„Sollen Sie nur. In den Wäldern wird man sie nicht schreien hören.“

Freunde der Spartacus-Action-Serie können sich also in aller Ruhe mit dem Kindle Fire HD auf den Lesestuhl setzen und den Schlachtenlärm zwischen den Zeilen herauslesen.

Am Ende meiner Rezension möchte ich noch einmal Julius Cäsar bemühen und „alea iacta est“ ausrufen. Denn so wie Cäsar den Rubikon überschritt und damit die Geschichte Roms unwiderbringlich verändert hat, so hat Tomas mit seinem Buch auch einen großen Schritt getan.

Er hat einen Traum wahr werden lesen: Seinen eigenen Roman!

Alleine aus diesem Grund sollte jeder ein paar Münzen in die Hand nehmen und sich „Aller Tage Morgen“ in seine elektronische Bibliothek laden.

Weitere Informationen zum Buch gibt es auf TomasHerzberger.net und bei facebook.com/allertagemorgen.

Die Meinung anderer Blogger findet ihr hier,hier und dort.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.