Mainhatten Markt & Wirtschaft

Pastrami bei Maxie Eisen zu gut – Fleisch ist ausverkauft

Am 20. Januar hatte ich am Abend im Maxie Eisen noch ein Reubens Sandwich (kleine Version, aber mächtig) verspeist, da kam mir zu Ohren, dass es so gut im Maxie Eisen läuft, dass es evtl. zu einer Pastrami-Fleisch-Knappheit kommen kann.

Ich konnte es mir kaum vorstellen, aber so ganz wollte ich das Thema nicht unberührt lassen und setze auf twitter eine kurze Nachricht ab und informierte den Chefredaktuer des Journal Frankfurt.

Naemi Gutmann hatte für das Genuss-Magazin des Journal Frankfurt dann einmal nachgefragt, und meine schlimmste Befürchtung wurde bestätigt. In den nächsten 14 Tagen gibt es im Maxie Eisen kein Pastrami, denn das Ochsenbrustfleisch muss extra aus den USA importiert werden und das dauert eben.

Erfolg kann so schön sein! Ich werde warten und komme zwischendurch mal auf ein ganzes Hähnchen vorbei.

4 Kommentare

  1. Echt? Das ist sehr schade, denn am Wochenende wollte ich mit Besuchern aus SF dort hin. Der Laden gibt Frankfurt tatsächlich einen besonderen Flair, weil es Pastrami sonst nur in den USA wirklich gut gibt. Danke für den Hinweis.

  2. Gut das du es geschrieben hast, ich wollte diese Woche noch hin, aber jetzt warte ich lieber bis es wieder echtes Pastrami gibt.

  3. Werde am Samstag selbst Pastrami smoken ! Hab Tafelspitz+Rinderbrust eingelegt ! hoffe es wird gut !!

  4. Das ist aber sehr interessant dass die Ochsenbrustfleisch muss extra aus den USA importiert werden. In Darmstadt haben wir oft Super Pastrami gegessen.
    Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.