Reise

Ein heißer Sommertag in Berlin

berlin_strand Es ist nun schon eine Weile her, dass ich an einem der heißesten Tage des Jahres 2013 unsere Hauptstadt besucht habe, aber gerade jetzt in der kälteren Jahreszeit fallen mir wieder die heißen Nächte in Berlin ein.

Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass Berlin und ich nicht immer eine enge Beziehung zueinander hatten. Viele berufliche Besuche in Berlin und auch die Menschen die ich dort über die Jahre getroffen habe, haben mich von Berlin überzeugt. Berlin ist immer eine Reise wert, auch weil ich nach den Tagen in Berlin immer wieder nach Frankfurt zurückkehren kann.

In diesem Jahr hatte es mich im heißen August nach Berlin verschlagen und drei Tage konnte ich die Hitze der Stadt am eigenen Leib erleben. Tagsüber im Anzug konnte ich an den Abenden in den Modus Freizeit wechseln und so die Hitze in den Strassenschluchten besser ertragen. In den Restaurants und Kneipen konnten die Berliner und ihre Gäste lange die tropischen Nächte genießen, egal ob Luxustourist oder Sparfuchs, jeder hatte das gleiche Recht von der Hitze der heimgesucht zu werden. Wer sich am Abend nach einem kühlen Platz sehnte, der hatte den Tag evtl. in der Hitze verbracht, so wie ich.

Berlin ist, wie jede Großstadt im Sommer, ein klein wenig wie der Vorhof zur Hölle. Die Hitze staut sich, kein Lüftchen geht und die wenigen Plätze an den Gewässern sind schnell belegt, dennoch bietet gerade Berlin an einem solchen Tag viele Möglichkeiten sich als Tourist dennoch mit den Sehenswürdigkeiten der Stadt zu beschäftigen. Mein Toptipp ist eine Bootsfahrt auf der Spree. Am besten schon früher zur Fischerinsel spazieren und dort auf eines der Ausflugsboote steigen. Die Sonne knallt noch nicht so, ein kühles Morgenlüftchen weht und es ist möglich am Oberdeck die Schönheit der Stadt zu bewundern. Vom Berliner Dom bis zum Bundeskanzleramt sieht der geneigte Berlintourist alles was er sehen muss. Wenn die Sonne dann richtig vom Himmel knallt kann es dann in die Museen und Kirchen der Stadt gehen, dort ist es kühl und meist nicht zu voll. Später am Abend ein leichtes Abendessen in einem der vielen Restaurants der Stadt und dann ab ins Hotel und fertigmachen für die Nacht und den Abend. Irgendwo in der Stadt einen Cocktail trinken und sich auf die leichte Abkühlung freuen, und dann geht es wieder los…

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.