Reise Wein

Vier Nasen tanken Riesling: Die Paellasession I – La Barraca

paella in spanien am Strand Die Vier Nasen tanken Riesling sind diesmal nicht nur unterwegs um Wein zu probieren, es geht auch um die landestypischen Köstlichkeiten. Paella ist das spanische Gericht! Aus diesem Grund haben wir uns auf den Weg gemacht diese Spezialität zu kosten.

Wir haben dabei zwei Stationen eingelegt, einmal in einem kleinen Strandrestaurant in der Nähe der Cala Portitxol. Etwas versteckt liegt die Bar La Barraca. Um sie zu erreichen muss der geneigte Gast bereit sein, sich bei Flut, nasse Füße zu holen.

Von den Parkplätzen am Ende der Strasse geht es rechts an der Strandmauer entlang, dort zeigt ein Pfeil den Weg und nach den nassen Füßen kommt die „Auffahrt“ zum Restaurant.

Direkt oberhalb des Strandes gelegen ist das kleine Restaurant mit ca. 15 Tischen an die zwischen zwei und sechs Personen passen. Die kleine Karte regt den Appetit mit kleinen Häppchen an und bietet natürlich Paella. Die Portion für 9,50 € (Paella Mixta).

Es wird explizit darauf hingewiesen, dass die Zubereitung ca. 30 Minuten dauern kann, da jede Portion frisch zubereitet wird.

Diese Zeit verfliegt rasend schnell den in der Bucht, auf die man einen perfekten Ausblick hat, ist immer was los, und wenn es nur die heranrollenden Wellen sind. Wer davon nicht genug abgelenkt ist, der vertreibt sich die Zeit mit den Vorspeisen, dem Wein und guten Gesprächen.

Wenn die Paella dann auf den Tisch kommt herrscht sehr schnell gefräßiges Schweigen. Die Paella ist wunderbar sämig, es gibt ausreichend Kaninchen, Miesmuscheln, Oktopus, Hähnchen und andere Leckereien aus dem Meer. Ein leichter Rosé begleitet das Essen und am Ende sind wir alle sehr glücklich über diese Paellamahlzeit gewesen. Eine nette und freundliche Bedienung, eine tolle Paella mit einen wunderbarem Geschmack und einer sehr guten Konsistenz (auch die Kruste am Boden) haben den Mittag zu einem echten Erlebnis werden lassen.

Nach dem Besuch im La Barraca kann das nahegelegene Cap Nauo besucht werden, oder eine kleine Wanderung zum Pilgerkreuz an der oberhalb gelegenen Straße in Angriff genommen werden (ordentliches Schuhwerk hilft!).

Zurückgekehrt von diesem Strandausflug planten wir die nächste Paellaexkursion über die ich dann im nächsten Paellabeitrag berichten werde.

Dieser Blogbeitrag wurde an Gate E15 an Flughafen von Valencia und an Gate B28 in Amsterdam fertiggestellt. KPN und ING-Diba haben dies durch kostenloses WLAN ermöglicht!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.