Genuss Reise Restaurants Wein

Vier Nasen tanken Riesling: Tapas & Tempranillo

kirche_benidoleig Die Vier Nasen haben dem regnerischen und kühlen Wetter den Rücken gekehrt, auf den Weinfesten ist es nun zu feucht von außen, und ihre Zelte in einer wunderbaren Behausung an der Costa Blanca aufgeschlagen. Von dort aus geht es zu Exkursionen in Sachen Tapas & Tempranillo. Tapas die kleinen Häppchen aus der spanischen Küche und Tempranillo als die wichtigste der spanischen roten Rebsorten. Kräftige Weine werden von dieser Rebsorte geprägt und sie sind meist ein guter Begleiter zu kräftigen Fleischgerichten und deftigen Tapas die aus Käse und Ibericoschinken bestehen.

Käse & Schinken sind die gängisten Tapasvarianten die uns Deutschen bekannt sind. Wer sich also weiterbilden will, der muss rein in die kleinen Restaurants, abseits der ausgetretenen Touristenpfade.

Der kleine Ort Benidoleig, im Hinterland von Denia, hat glücklicherweise eines dieser Restaurants zu bieten: El Temple nur wenige Schritte von der Kirche des Orts, aber trotzdem bei facebook zu finden, bietet unter der Woche ein wunderbares Menü für kleines Geld an, bei dem der teutonische Gaumen in Sachen spanischer Küche einen Schnellkurs in Sachen Gaumenfreuden durchläuft.

Das kleine Restaurant ist liebevoll, interessant und an manchen Stellen schon fast modern eingerichtet und bietet neben dem Menu eine kleine und tiefgehende Karte der spanischen Küche an.

lachs_ziegnkaese_tapasNeben den oben schon angesprochenen Käse & Schinken – Variationen gibt es Kartoffeln mit scharfer Sauce, auf den Kanaren als Papas Arrugadas bekannt, Lachs & Ziegenkäse, Mini-Hamburgesa und fantastisches Brot mit Tomatenaufstrich und Schinken. Diese Tapas als Vorspeisen kamen auf Schieferplatten serviert und machten Lust auf die vier unterschiedlichen Hauptgänge.

Die Hauptspeisen Schweinsbäckchen Iberico, Ente mit frischem Gemüse und einem Kartoffelpüreespiegel, Entrecote mit karamellisierten Zwiebeln und eine Auberginenlasagne wurden in einem sehr angenehmen zeitlichen Abstand zu den Vorspeisen serviert.

Alle vier Hauptspeisen schmeckten ganz wunderbar und wir können der Küche nur das größte Kompliment ausrichten, denn wer in einer so kleinen Küche so zaubern kann, der hat als Koch ein dickes Lob verdient.

Nun aber noch zum Wein, hier hat das El Temple eine kleine, aber nicht ganz so feine Karte, für die Gäste. Die Weine sind alle nicht teuer, wir hatten mit 14 € die teuerste Flasche Rotwein. Hier könnten die Inhaber sicherlich noch ein wenig aufrüsten.

Wir hatten einen Roten aus dem Ribera del Duro, ein 100%iger Tempranillo vom Weingut Bodegas Veganzones. 912 de Altitud so der Name des Weins, der mit dem Tiefgang von roten Früchten auf die Zunge kommt und dann einen leichten Vanilleton mitbringt. Ein kleiner, feiner und schöner Wein für einen Abend mit ausgezeichnetem spanischen Essen. Die 10.000 Flaschen dieses Rotweins lagern 12 Monate in französischen Eichenfässern, was dem Wein eine besonders schöne tiefe Note mitgibt.

Ein toller Abend in kleinen Örtchen Benidoleig, wer hier am Mittag oder Abend vorbeikommt, der sollte auf alle Fälle im Tapas-Tempel einen Stop einlegen, ein kleiner Spaziergang durch den Ort kann nach dem Essen auch nicht schaden, es gibt rund um den Kirchturm ein paar kleine Sehenswürdigkeiten und wer gerne Höhlen besucht, die Cueva de las Calaveres sind nicht weit vom Ortszentrum entfernt zu finden.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.