Markt & Wirtschaft Reise

Ausgegrenzt in Berlin

Heute fühle ich mich das erste Mal in meinem Leben ausgegrenzt.

In einem Café in Mitte mit Anzug und Laptop zwischen zwei Terminen Mails abrufend, statt mit MacBook und Puli/Jeans-Kombi an einer coolen Idee für eine bessere Welt zu arbeiten, macht mich zu einem echten Ausgegrenzten in der hippen Szene.

Ich trinke jetzt noch meinen uncoolen Earl Grey Tee statt der obligatorischen Latte und gehe raus in die verschneite Berliner Welt und gehe meiner Werktätigkeit nach.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.