Markt & Wirtschaft

Mal wieder das Falsche im Essen?

pferdefleisch Die Aufregung ist mal wieder groß, denn im Essen ist was los. Ach-so, Karneval ist ja vorbei, also ernsthaft.

Verbraucher und Politiker wundern sich, dass mit entzündungshemmenden Medikamenten vollgepumptes Pferdefleisch aus Rumänien in der in Frankreich produzierten Tiefkühllasagne (italienisches Gericht) für den deutschen Markt steckt, anstatt Rindfleich.

Mich wundert das eigentlich nicht, und ich glaube viele Politiker und Lebensmittelexperten und Unternehmer die mit Lebensmitteln Geld verdienen wundern sich auch nicht, denn wenn der deutsche Michel nicht bereit ist für Qualität zu zahlen, dann panscht der Markt ebenso lange die verschiedensten Komponenten zusammen, bis ein komplettes Gericht für 1,99 € in der Tiefkühltruhe liegt.

Wie bekommen also nur das was wir verdienen, es ist leider so. In Deutschland sind die Verbraucher nun einmal nicht bereit für ihre Lebensmittel einen angemessenen Preis zu zahlen, trotz BIO-Trend, diese Produkte wollen und können sich nur bestimmte Teile der Bevölkerung leisten.

Der Wunsch nach günstigem Lebensmittel ruft eben eher Verbrecher auf den Plan, denn anständige Bauern. Die möchten eben auch für ihr Produkt einen ehrlichen Preis haben, bekommen sie diesen nicht, dann werden sie mit Subventionen vollgepumpt und wenn das nicht reicht, dann pumpen sie ihre Tiere mit Medikamenten voll und dann wachsen die kleinen Tierchen schneller und geben einen ordentlichen Ertrag und Opa Erwin wundert sich warum seine Antibiotika nicht mehr wirken.

Wir sollten uns vielleicht weniger wundern und schlicht und einfach mal wieder lokale Produkte kaufen, statt Tiefkühlkost aufzutauen ein paar Möhren und Zwiebeln schnippeln und mit einem guten Stück Fleisch vom Bauern um die Ecke in die Pfanne legen.

Hat früher gut funktioniert, zumindest so lange bis Essen zu einem technischen Prozess geworden ist und der Genussaspekt vom Zeitaspekt aufgefressen wurde.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.