Netzkram

Google Anzeigen in WordPress umfliessen lassen




Google ist teilweise nicht mehr aus der Werbelandschaft wegzudenken. Natürlich nutze auch ich Google-Anzeigen für meinen Blog und hoffe tagtäglich auf viele schöne Klicks. Dieser Wunsch erfüllt sich natürlich nicht immer, aber es gibt ja genügend Tipps und Tricks im Netz wie so ein Blog die Kosten für das Hosting wieder reinholen kann. Klar, es ist wichtig vernünftige Texte zu aktuellen Themen zu schreiben und dann entsprechend die Google-Anzeige zu platzieren. Irgendwie gut platziert sollen sie auch sein, sprich im Text (so wie in diesem Beispiel). Damit das gut aussieht sind aber ein paar Programmiertricks erforderlich, bzw. bei WordPress das richtige Plugin und zwei Zeilen HTML-Code.

Div und float helfen weiter wenn die Google-Anzeigen umflossen werden sollen. Das WordPress-Plugin Adsense hilft dann weiter die Anzeige ohne viel hin und her zu platzieren.

Konkret sieht das dann so aus:

adsense

Ich finde das sieht ganz gut aus und die Anzeigen stören Euch, die Leserinnen und Lesers, nicht so sehr.

1 Kommentar

  1. ja und wo ist die genaue Beschreibung wie man es jetzt genau macht
    der artikel erklaert ja überhaupt nichts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.