Lifestyle Sport

Ein Benzing macht noch keinen Sommer – diesmal doch….

skyliners Die Bayern kommen – Ja und erst einmal! So hatte ich es mir gedacht als wir am 29.12.2012 den Weg in die Ballsporthalle antraten, denn bereits im Februar hatten die Skyliners die Wurtsfabrikmannschaft von Uli Hoeneß zu Gast und diese, trotz eines Robin Benzing, klar geschlagen. Eine Klatsche für die Mannschaft aus München, aber es sollte diesmal wohl anders kommen.

Die Bayern hatten ihre Fans in schicken Lederhosen eingepackt, einen neuen Trainer, Svetislav Pesic, an ihrer Seite (der dafür das Nationalteam im Stich gelassen hat, aber wenn die Wurst ruft) und vier Siege in Folge eingefahren. Außerdem berichtet neuerdings Sport1 über jedes Spiel der Bayern, was nicht immer auf Zustimmung der Basketballfans trifft, denn Spitzenbasketball sieht offensichtlich (ich bin ahnungslos) anders aus.

In Frankfurt ging es erst einmal gut los für die Jungs aus Frankfurt, aber bald schon sollte sich abzeichnen, dass die körperliche Überlegenheit der Bayern dieses Spiel bestimmen sollte. Die Frankfurter lieferten eine mehr als saubere Abwehrleistung, aber die mehrfach gewonnen Rebounds der Gegner und ein fantastisch spielender Robert Benzing (hat mal in Langen Körbe geschossen) machten es den Skyliners schwer.

Dennoch mochte bei diesem Spiel keine wirkliche Stimmung aufkommen, denn der Basketball der gezeigt wurde hatte mehr etwas von Hausmannskost, als von Spitzenbasketball, der wurde dann gestern bei Bayreuth gegen Alba gezeigt (Sport1).

Zusätzlich hatte das Schiedsrichergespann, aus meiner Sicht, vor dem Spiel zu viele Würste aus dem Hause Hoeneß gegessen und somit Senf vor den Augen, denn einige Szenen des Münchners Chevon Troutman hätten bestraft gehört, wurden aber fröhlich übersehen.

Der leicht aufkommende Unmut in der Halle konnte dem zähen Spiel aber auch keine zusätzliche Stimmung verschaffen.

Frankfurt und sein Trainer können sich freuen keine 100´er Packung bekommen zu haben, wie die Mannschaften die sich vorher mit den Roten messen mussten.

Als Randbemerkung sei noch angebracht, dass die Schwester von Robin Benzing auch jetzt wieder in der Frankfurter Halle zu Gast gewesen ist und sie sich wieder für ein grünes Top entschieden hat. Ich nehme an es handelt sich um das Lucky-Shirt für das Bruderherz.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.