Reise

Always the same in Madrid

Bereits vor 10 Tagen begann ich ganz langsam an meiner Entscheidung, einen Iberiaflug zu buchen, zu zweifeln. Denn da erzählte mir M. von ihren Erfahrungen auf den Flügen nach Sevilla.

Hypochonderähnlich suchte ich im Netz nach Informationen zum gebuchten Flug und seiner Pünktlichkeit. So wie Hypochonder zu ihren Symptomen auch immer eine Beschreibung im Netz finden und sich dem Tod näher fühlen, so fand ich die vernichtende Verspätungsstatistik des Madridflugs.

Bei eingebildeten Kranken stellt sich der vermeintliche Tumor meist als Mückenstich heraus (glücklicherweise), aber für Flug IB3507 gilt wohl was im Netz steht: Der Flieger kann nicht pünktlich sein!

Die Verspätungsquote des Flugs ist rekordverdächtig, er schafft es das nur 3,2% der durchgeführten Flüge pünktlich sind.

In Madrid angekommen schafften wir es dann mit jeder Menge Laufleistung und netten IBERIA-Angestellten die 15 Minuten zwischen den beiden Gates so zurückzulegen, dass wir unseren Flug nach Alicante noch bekommen konnten.

Im Flieger angekommen hörten wir die Durchsage des Capitano, welche erst in einem superschnoddrigen Spanisch auf die Passagiere einprasselte und dann in einem schwer verdaulichen Englisch durch die Lautsprecher an unser Ohr drang. Verstanden hatten wir zwei Dinge: 15 Minutes delay and it´s always the same in Madrid. Na dann…..

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.