Kino & TV + Musik

Wir sind die Nacht: Ein deutscher Vampirfilm

Aus einem kleinen Berliner Nichts wird eine hübsche Luxusgöre mit eigener Suite und einem Sportwagen für Autorennen in der Berliner Nacht.

Ein wunderschönes Märchen, denn gemeinsam mit ihren Freundinnen bereist Lena die Berliner Nacht und genießt Party, Koks und Champagner. Ein Ebenbild der modernen Gesellschaft wie es die Filmkritik schon hervorgehoben hat.

Es gibt natürlich einen Nachteil, denn Lena kann dieses Leben nur noch genießen, weil sie von der wunderschönen Louise gebissen wurde. Louise gespielt von Nina Hoss ist ein Vampir und auf der Suche nach der großen Liebe. Dabei läuft ihr Lena über den Weg und sie wird in den Zirkel der letzten noch „lebenden“ Vampire aufgenommen. Männer gibt es im elitären Zirkel der Vampire nicht mehr, die haben sich zu dumm angestellt und sind ausgestorben.

So wird der Zuschauer durch die Berliner Nacht geführt, schaurig schöne Plätze bietet das morbide Berlin genügend, und darf auch noch miterleben wie sich Lena in den sterblichen Tom verliebt. Liebe und die Verdammnis zum ewigen Leben als Blutsauger sind die Kassenschlager der letzten Monate. Wir sind die Nacht ist schon bevor der Vampirschwemme auf den Büchertischen und den Leinwänden geschrieben worden, hat aber 2010 einen guten Start, aufgrund des gut vorbereiteten Blutumfelds, erwischt.

Wer gerne Filme mag die in einem luxuriösen Umfeld spielen, hübsche Frauen die Männer bis zum Tod lieben und auch auf Berlin steht, ist bei Wir sind die Nacht richtig.

Wir sind die Nacht lief bereits im Kino und ist nun auf Blu-Ray und DVD verfügbar, oder bei maxdome.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.