Politisches

Der Terror und die Muslime

Sie würden nicht gefragt, sie lehnen Gewalt ab, sie könnten auch bei einem Attentat sterben, diese und viele andere Argumente sind aktuell (heute wieder im Morgenmagazin) von Muslimen die in Deutschland leben zu hören.

Verständliche Argumente, denn wer möchte schon angefeindet werden, nur weil ein paar Glaubensbrüder meinen, die Welt mit Terror überziehen zu müssen um einen Gottesstaat nach ihrer Vorstellung zu errichten.

Ein Argument, ein Berliner Taxifahrer hat es mir mit auf den Weg gegeben, verwundert mich aber immer wieder; wenn es darum geht, dass die meisten Muslime auf der Welt den Terror ablehnen, dann frage ich mich schon, warum es keine Demonstartionen gegen die Bombenwerfer gibt. Warum erheben sich die friedlichen Muslime nicht, und rotten die Seuche die sich in ihren Ländern eingenistet hat aus?

Die Antwort ist wohl zu schwierig, denn die selbsternannten Heilsbringer sind in Ländern wie Jemen oder Somalia diejenigen die für Nahrung und ein wenig Bildung sorgen, auch wenn diese deutlich in eine Richtung gefärbt ist.

Dennoch bleibt bei mir auch immer ein kleiner Restzweifel, denn trotz aller Bekundungen das die islamische Welt gegen den Terror ist, sehe ich gerade aus dieser Welt wenig Widerstand gegen die Brandstifter.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.