Reise

Damals in Leningrad

Im Januar 1990 unternahm ich mit ca. 20 Mitschülern der Feldbergschule in Oberursel eine 10-tägige Reise nach Moskau und Leningrad (heute wieder St.Petersburg). Eine irgendwie geartete Schulpartnerschaft mit einer Schule in Moskau und St. Petersburg verschaffte uns günstige Bahnticktes und so fuhren wir (in unseren Weihnachtsferein) in die damalige Sowejtunion.

Eremitage

Von Frankfurt ging es damals über Berlin mit dem Berlin-Moskwa-Express über Warschau nach Moskau. Eine lange Fahrt (2 Nächte) mit viel russischem Schnee vor dem Fenster brachte uns damals in eine andere Welt. Für uns als gerade mal 18-jährige eine wirklich aufregende Geschichte. Erste Erfahrungen mit Geldwechselbetrügern, geklautem Wodka, nicht ganz legal ausgeführten Uniformjacken, sehr nette Menschen, ganz wahnsinnig fettem Essen und vielen beeindruckenden Momenten habe ich bei flickr ein Album mit im Keller wiedergefundenen und eingescannten Bildern gewidmet.

Aktuell sind erst einmal nur Leningradbilder zu sehen, die Bilder aus der sowjetischen Hauptstadt kommen auch noch.

Damals in Leningrad wurden Frau G. und mir damals ein Jogginganzug aus dem Zimmer geklaut und ein Klassenkamerad musste vor einem schießwütigen sowjetischen Major fliehen, weil er ihm nicht seine NIKE-Schuhe kostenlos überlassen wollte. Es ist schon spannend gewesen damals, und wie auf den Bildern zu sehen ist, glänzte im sowjetischen Kommunismus auch nicht wirklich alles.

Leningrad im Januar 1990

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.