Lifestyle Sport

Ballack spielt im Endspiel der WM…

Ja! Liebe Fussbalfreunde, nach dem eher langweiligen 3:0 Sieg gegen die ungarische Nationalmannschaft ist das deutsche WM-Kader fit für die Herausforderungen im südlichen Zipfel des afrikanischen Kontinents. An der Nahtstelle von Atlantik und Indischem Ozean werden demnächst deutsche Fans verwundert in den Stadien sitzen und sich fragen „Warum ises hier so kalt? Ich bin doch in Südafrika“. Weil es Winter ist liebe Sportsfreunde und der Onkel Joseph von der FiFa das keinem so richtig erzählt hat.

Zwischen 5-16 Grad werden es in Johannesburg sein, wenn die WM losgeht.

Nur, mir ist das Wetter egal, denn wir fahren ohne Ballack zur WM und aus diesem Grund hat der DFB bereits jetzt schon zwei sensationelle Aussagen für den Fall eines vorzeitigen Ausscheidens oder den überraschenden Titelsieg im Gepäck.

Sollte Deutschland in der Vorrunde ausscheiden, dann höre ich den Pressesprecher des DFB folgenden Satz sagen: „Es ist uns diesmal nicht gelungen den Ausfall wichtiger Spieler, und vor allem den Ausfall des wichtigsten Spielers, Michael Ballack, zu kompensieren. Joachim Löw und sein Team haben wunderbare Arbeit geleistet und haben den deutschen Fußball in einer schwierigen Situation gut auf die Gegner einstellen können, aber es ist dennoch nicht gelungen die Kompetenz und die tragenden Kräfte eines Michael Ballack zu ersetzen. Für Deutschland ist es ein harter Schlag, denn wir sind mit hohen Erwartungen angereist und konnten diese uns gegenüber und gegenüber den Fans hier und in Deutschland nicht erfüllen. Dies bedauern wir sehr, und Joachim Löw wird gleich auch noch ein persönliches Statement dazu abgeben. Vielen Dank!“.

Für den Fall, dass Deutschland sich bis ins Finale spielt, hat der DFB eine besondere Überraschung im Gepäck. In der 89. Minute, es steht 2:1 gegen Brasilien, wird Joachim Löw Michael Ballack einwechseln, damit dieser am Ende seiner Karriere endlich einen großen internationalen Titel gewinnen kann. Ballack wird umjubelt von 345 mitgereisten deutschen Fans auf den Platz kommen und kurzzeitig in Ballbesitz kommen. Ebenso wird er für die verbleibenden drei Minuten der Nachspielzeit von Kollege Lahm die Binde des Mannschaftsführer übertragen bekommen.

In der nachfolgenden Pressekonferenz wird der DFB der internationalen Presse die folgende Worte übermitteln:“ Deutschland ist stolz auf diese Mannschaft. Sie hat es geschafft als ein Team den Geist des Mannschaftssports Fußball neu zu beleben. Vom ersten Spiel an, hat diese Mannschaft Charakter und Kraft bewiesen. Das junge Team hat sich geschworen den Titel für Michael Ballack zu holen und dies ist gelungen. Das Michael Ballack bei allen Spielen anwesend war, hat die Mannschaft gestärkt und ihr auch in schwierigen Momenten die Kraft gegeben sich zu behaupten. Als es im Spiel gegen England galt das 0:2 aufzuholen hat sich das Team um ihn in der Kabine gruppiert und sich auf den Sieg eingeschworen. Michael ist es gelungen den jungen Spielern auch von außerhalb des Platzes die Kraft und den Willen mitzugeben dieses Spiel umzudrehen und so zum 4:3 Endstand zu tragen. Michael Ballack ist mit der deutschen Mannschaft verdient Weltmeister geworden. Danke Michael!“.

Es gibt auch noch eine traurige Variante. Michael Ballack wird eingewechselt, spielt ab der 89. Minute und foult einen Gegenspieler im Strafraum. Es kommt zum 2:2 und danach zum Siegtreffer der Brasilianer….Balack muss mit einer Muskelverhärtung vom PLatz getragen werden, aber das wollen wir mal nicht hoffen.

1 Kommentar

  1. Sie sind ein Witzbold Herr Mainbube. Schöner Text, dem DFB und den Presslümmeln sind aber soclhe Aussagen tatsächlich zuzutrauen. Bin gespannt ob sie hellseherische Kräfte haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.