Kino & TV + Musik

Faltiger Privatdetektiv vs. Apokalypse = French Kiss

Da sich dieser Mai nicht gerade von seiner besonders netten Seite zeigt und uns mit einem Wetter wie im Februar überzieht, ist das Fernsehprogramm keine wirkliche Alternative zu einem Besuch im Garten des Schreiber-Heyne, aber es ist eine wärmere Alternative. Vor allem frisch geduscht und vom Muckibudentrainig erschöpft ist ein PLatz auf der Couch irgendwie ganz nett.

Also, Josef Matulla in ein Fall für Zwei und danach Soko Leipzig, oder lieber was mysteriös Böses mit Jean Reno und ein ganz klein wenig Grusel in Sachen Kirchenaberglaube in – Die purpurnen Flüsse II – ?

Schwierige Entscheidung! Während ich also so vor mich hindenke und mich nicht entscheiden kann, fällt mir ein, dass Jean Reno neben dem abgeklärten Bullen Niemans später auch in den Dan Brown Filmchen aktiv gewesen ist. Während also draußen der Regen plätschert und ich mich immer noch nicht entscheiden kann, dafür aber unsere Nachbarn sich mal wieder für Zoff entschieden haben, merke ich wie plötzlich ein Lachen vor mich auftaucht.

Gut, jetzt hat spinnt der Mainbube, werdet ihr Euch denken. Zum Glück noch nicht ganz, aber während also die Nachbarn fröhlich ihre Konflikte austauschen und Josef Matulla am Frankfurter Flughafen in irgendwelchen Kellern rumspringt und beim Modelsender Pro7 anstatt Gemeinheiten in der Mitbewerberinnenrige, Blut aus Wänden spritzt, sehe ich ein Lächeln.

Ich sehe das Lächeln von Meg Ryan in French Kiss, in diesem Film, welcher als einer der Highlights der Kuschelkomödien-Renaissance bezeichnet wird, hat nämlich der liebe Jean Reno auch einen Bullen gespielt.

Merkwürdiger Geadnke, aber wenn ich das aktuelle Wetter bei uns so sehe, das faltige Gesicht von Matulla, die düstre Stimmung beim Apokalypsefall und das eifrige Wortgefecht der Nachbarn höre, da würde ich jetzt schon gerne durch die Felder und Weinberge Südfrankreichs spazieren…oder jetzt einfach die Videokassette mit dem Film finden, wenn ich dann noch das Abspielgerät finde….t.b.c….

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.