Lifestyle Netzkram

Der Social Media Pranger für Rotgeher

Vorgestern Abend stand ich am Lokalbahnhof an einer roten Ampel. Neben mir ein Vater mit seinem vielleicht fünf Jahre alten Sohn. Die Ampel zeigte rot und das schöne Hinweisschild „Nur bei grün der Kinder wegen…“ befand sich gut lesbar angebracht an der Ampel.

Kein Grund für die Erwachsenen sich auch nur eine Sekunde lang mit ihrer Vorbildfunktion zu beschäftigen. Der kleine Pimpf zählte auf alle Fälle fleißig die Anzahl der erwachsenen (?) Menschen mit, die sich dem Gehverbot widersetzten.

Während ich stehengeblieben bin und mir überlegte wie oft ich auch schon die Stehregel verletzt hatte, kam mir eine Idee, bzw. ein Gedanke.

Social Media ist ja in aller Munde und Facebook und Co. sind wunderbare Instrumente der alltäglichen Alltagsshow unseres Lebens. Dank Twitter und Facebook wissen wir von Leuten wie Nico Lumma wann und wo sie sich befinden, auch ich neige dazu bei Xing meinen Mitmenschen die abstrusen Verspätungsgründe der Bahn in einer gewissen Regelmäßigkeit mitzuteilen.

Warum also nicht eine Prangerapp entwickeln die eine automatische Statusmeldung in allen verfügbaren sozialen Netzwerken veröffentlicht, wenn wir bei rot gehen, statt zu stehen. Da für manche Manschen die Verhaltensregeln der echten Welt keine Rolle mehr spielen, müssen wir wohl die digitale Macht bemühen um den Kindern wieder gute Vorbilder zu sein.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.