Mainhatten

Hohe Streckenauslastung: RMV immer dümmer

„Aufgrund von hoher Streckenauslastung kommt es im S-Bahnverkehr zu Verspätungen“, so knattert es am Lokalbahnhof mal wieder aus dem Lautsprecher.

Hohe Streckenauslastung bei der S-Bahn? Klingt so, als ob plötzlich ganz viele zusätzliche Züge unterwegs seien. Was bei einem nach Fahrplan (!) fahrenden Verkehrsunternehmen eher ein ungewöhnlicher Fall ist.

Es ist einfach eine dummdreiste Ausrede, weil nach ca. 1 Monat Winterwetter dem RMV die witterungsbedingten Verspätungen keiner mehr abnimmt.

Es zeigt einmal mehr für wie blöd Bahn und RMV ihre Kunden halten. Vielleicht sollten die zuständigen Manager einfach die Wahrheit sagen: „Wir können es nicht wirklich, versuchen es aber.“.

Der RMV ist einer der teuersten Verkehrsverbünde in Deutschland, nach meinem Eindruck auch einer der am schlechtesten geführten.

3 Kommentare

  1. Toll auch wenn man eine Minute vor dem Zielbahnhof stehen bleibt weil „ein vor uns fahrender Zug das Gleis belegt“ um dann in Schneckentempo einzufahren und dem Anschlusszug nur noch hinterwinken zu können. Denn der wartet natürlich nicht!
    Da hilft es nur ein gutes Buch in der Tasche zu haben.

    In diesem Sinne
    Gruß

  2. Wenigstens gab es bei die eine Ansage…

    Heute morgen um 8:50 Uhr war nichts zu hören, dass Züge ausfallen oder zu spät kommen. Nach 15 Minuten warten, kam dann endlich eine S-Bahn.

    An normalen Tagen hätten in diesen 15 Minuten (was nicht wirklich viel sind) mindestens zwei Züge gehalten.

    Ich hoffe, dass das Wetter bald wieder mitspielt und ich wieder mit dem Rad zur Arbeit fahren kann.

    Diesem „Verein“ Geld zu geben ist rausgeworfenes Geld! Das investiere ich lieber in Ebbelwoin und Frankfurter Würtschen 🙂

  3. Das klingt mir nach einem guten Plan 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.