Mainhatten

Der Westhafen – eine ewige Baustelle

verkehrsleitzentrale in frankfurt am main im westhafen Es wird gebaut und gebaut und wenn irgendwo fertig gebaut ist, dann kommen schon wieder die nächsten Bagger und beginnen mit dem Aushub des nächsten gigantischen Baugrubenlochs. Selbstverständlich ist es fantastisch den Aufbau eines neuen Stadtviertels mitzuerleben, aber es ist auch wahnsinnig anstregend.

Gerade ist die neue Verkehrsleitzentrale der Stadt Frankfurt so gut wie fertig geworden und auch das Werfthaus wartet schon auf die neuen Bewohner, da keimte kurz die Hoffnung auf, dass es nun in den nächsten Tagen und Wochen nicht wieder zu Staus und verspäteten Bussen der Linie 33 kommen würde.

In díesem Fall starb die Hoffnung schneller als sie aufkeimen konnte, denn zwei wichtige Bauabschnitte sind noch nicht fertig. Einmal das Projekt Hafenbogen, ein Objekt neben dem Werfthaus, und das zweite Projekt der Stadt Frankfurt im Westhafen.

Dieses zweite Projekt ist der gestorbene Hoffnungskeim, denn direkt neben dem ReWe fangen gerade die Bagger mit dem Aushub an und die dreckigen Räder der Abraum-LKW verschmutzen die Straße, sorgen für Staus und endlose Parkplatzsuche. Das zweite Projekt soll ein evangelisches Gemeindezentrum und Jugendhaus beherbergen. Spätestens dann dürfte sich die ReWe-Gruppe über ihren gelungenen Coup freuen, denn der ReWe im Westhafen dürfte jetzt schon eine Goldgrube sein, aber mit der ordentlichen Durchmischung mit einem Jugendzentrum und Gemeindehaus dürfte sich der Supermarkt noch mehr rechnen.

Vielleicht fällt aber dann auch den Projektentwicklern auf, was im Westhafen noch fehlt: Eine günstige Variante für die Mittagspause! Ob Druckwasserwerk, Frankfurter Botschaft oder Lucculus, es sind alles gute Restaurants, aber für viele Angestellte der Büros im Westhafen einfach zu teuer. Chalet und Lounge sind zwar teilweise günstig, aber leider servicetechnisch und von der Qualität der Speisen unter aller Sau keine wirkliche Empfehlung.

Die Mitarbeiter der neuen Verkehrsleitzentrale werden sicherlich eine eigene Kantine haben, bzw. in der Gastroeinrichtung des Behördenzentrums von Steuergeldern subventionierte Mahlzeiten zu sich nehmen können, daher wird wohl auch dieses zarte Pflänzchen Hoffnung auf eine günstige Mittagspausenmöglichkeiten im Morast der Baustellen untergehen. Hier wäre es schön gewesen, wen die Projektentwickler einfach mal ihr Hirn eigeschaltet hätten nachgedacht hätten.

PAZ494NUJV3D

1 Kommentar

  1. Gastrosepp

    Was hast du gegen das Chalet?? Ist doch lecker dort, gute Preise und freundliche Servicekräfte! Gut, manchmal dauert es einen Tick zu lange, aber ich finde es im Westhafen die beste Location.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.