Lifestyle Netzkram

Louisan im Playboy, norwegische Schülerinnen und der Pornodreh, sowie der Abikini 2006 – Umzugsbericht

my_sql datenbank mit blogeinträgen und vielen bildern, auch aus dem erotischen bereich Der Umzug von meiers.blogg.de auf dieses WordPressblog hat heute einen zweiten Schritt gemacht. Vor einiger Zeit habe ich meine alten Einträge als SQL-Dump bekommen. Mit dieser wilden Ansammlung an Daten konnte ich zuerst nichts anfangen. Ein Freund nannte mir einen Freund der für ihn schon einen solchen Umzug gemanagt hat. Dieser Freund hat aber aktuell alle Hände voll zu tun, daher musste ich mich in Geduld üben, was nicht unbedingt eine meiner Primärtugenden ist.

So begann ich mich an die Bücher zum Thema Accessdatenbanken in meinem Bücherregal zu erinnern und et voilá, nach intensiver Lektüre konnte ich heute die Einträge in die WordPressdatenbank importieren (erst einmal in eine Testdatenbank). Von dort begann ich dann mit einigen Einträgen mich Schritt für Schritt und Fehlermeldung für Fehlermeldung nach vorne zu bewegen.

Utf-8-Codierungen und Trennungszeichen habe ich erfolgreich die Stirn geboten und auf dem Hauptfriedhof konnte ich dann mal kurz von Semikolon und Array abschalten. Danach ging es dann aber mit Volldampf weiter, denn ich möchte doch bald meinen Leserinnen und Lesern hier bei meiersworld.de alle Texte auf einer Plattform anbieten können.

Zuerst wagte ich mich an die Trafficknaller der Vergangenheit: Den Abikini 2006 und der Pornodreh der norwegischen Schülerinnen. abikini 2006 - schülerinnen aus troisdorf bei köln zeigen sich nackt in einem kalender Dann tastete ich mich weiter vor. Step by Step wurden die Einträge bearbeitet und in die echte Datenbank integriert, so landete dann auch das Interview mit Annett Louisan aus dem Playboy hier im WordPressblog, sowie alle anderen Einträge zu der kleinen blonden Sängerin. Die weiteren Eintrage, nur noch ca. 1676 Stück werden dann wohl in den nächsten Tagen mit einem Importskript automatisiert eingestellt, aber dafür muss ich dann doch, vorsichtshalber, mal einen Experten fragen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.