NSFW & Gossipkram

Flatrateficken, am Sack kratzen und Moscheen – Die Welt des Michi Herl

Eigentlich ist der Michi Herl ein ganz netter Kerl, finde ich. Der schreibt ab und an ganz lustige Sachen für das Journal Frankfurt und ist dabei auch nicht immer ganz so ziemperlich unterwegs.

Schön ist es, wenn er sich, wie in der aktuellen Journalausgabe über Offenbacher BMW-Fahrer lustig macht und die Eigenarten mancher Besucher der KfZ-Zulassungstelle in Goldkettchen tragen und am Sack kratzen zusammenfasst. Das ist wahrlich lustig und auf der letzten Seite hat der Leser, also in diesem Fall ich, was zu lachen.

Aber diesmal hat der nette Kerl Herl es irgendwie übertrieben. Denn es geht nicht nur um sackkratzende Jogginghosenträger, auch der Neubau der Moschee in Hausen ist ein Thema und das ihm die Moschee egal sei, weil ihm auch die christlichen Kirchen egal sind. Damit hat er dann aber noch nicht genug herumgestänkert in Sachen Religion und Kirche, wobei ich ihm unterstelle, er wollte seine Meinung zum Ausdruck bringen, dass es eine Selbstverständlichkeit ist, wenn eine Moschee gebaut wird, so wie Kirchen es auch sind. Sicherlich ein Streitpunkt, aber eine legitime Meinung.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.