Buch und eBook

Brunetti und das Mädchen seiner Träume

rosen für das mädchen seiner träume Dem Mädchen seiner Träume überreicht ein Mann normalerweise ein Strauss Blumen. Commissario Guido Brunetti kann dies nicht, denn das Mädchen seiner Träume ist eine Leiche aus dem Canal Grande.

Der siebzehnte Fall des Commissarios aus Vendig beginnt mit einer Beerdigung und der Handlungsverlauf plätschert die ersten paar Seiten klassisch dahin, Brunetti denkt nach, ärgert sich über Patta und isst und trinkt in ausreichenden Mengen. Sicherlich mehr als wir normale Deutsche uns das vorstellen können, aber um kurz vor 12 uhr ist für Guido Brunetti schon die Zeit für einen ersten Weißwein gekommen. Der Glückliche kann es sich leisten, denn ein guter Tropfen gehört offenbar zum venezianischen Lebensstil der Mittelklasse.

Um diese Mittelklasse geht es denn auch alsbald, die Leiche eines jungen Zigeunermädchens treibt im Canal Grande und Brunetti und sein Sergente Vianello haben ihren neuen und siebzehnten Fall vor der Nase.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.