Bahnreisen Reise

Unterwegs auf der Strecke der Peinlichkeiten, oder das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nummer Acht

haltepunkt jena paradies auf der strecke von (münchen)-nürnberg nach leipzig-(berlin) Wer mit dem Zug von Nürnberg nach Leipzig fährt hat die Möglichkeit eine landschaftlich reizvolle Strecke durch den Thüringer Wald zu erleben und befindet sich gleichzeitig auf einem Stück Eisenbahn, welches die komplette Unfähigkeit des Staates und der DB für sinnvolle und vernünftige Planung von Eisenbahnstrecken beweist. Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nummer 8 wurde im Jahr 1992 beschlossen und soll evtl. 2017 fertig sein. Es geht hierbei um eine anspruchsvolle Strecke für Hochgeschwindigkeitszüge, die es ermöglichen soll schnell von München nach Berlin zu kommen. Eine Süd-Nord-Verbindung mit einem relativ hohen Nachfragecharakter. Anstatt dieses Verkehrsprojekt möglichst schnell voranzutreiben wurde es sogar teilweise gestoppt. Die Fluggesellschaften auf den Routen München – Leipzig und München – Berlin freuen sich, denn wer möchte schon gerne in der Geschwindigkeit von Kaisers Zeiten von München in die Hauptstadt reisen? Autobahnen und von Steuern befreite Airlines sind die Lieblingskinder des Verkehrsministeriums könnte man meinen, oder warum wird hier nicht zügig gebaut und eine ökologische Alternative für den Reiseverkehr mit der Bahn geschaffen!? Es hat einen Vorteil mit ca. 100km/h durch die grünen Landschaften zu fahren: Die Verbindung mit dem GPRS-Netz bricht kaum ab.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.