Allgemein

Gemogelcomt von debitel

Der Mainbube hat Post bekommen, also richtige Post. Mit Briefmarke und einem Umschlag drum. Post von mobilcom debitel aus dem hohen Norden, genauer gesagt aus Kiel.

Überraschenderweise befand sich in dem Umschlag eine SIM-Karte eines Mobilfunkanbieters. Nun grübelte der Mainbube ein wenig und ihm viel wieder ein, dass er einmal vor längerer Zeit einen überflüssigen Vertrag mit dem Vorgängerunternehmen von mobilcom debitel angeschlossen hatte. Diesen hatte er aber gekündigt und die Kündigung wurde zum 21.08.2008 bestätigt. Also was sollte er nun mit der neuen SIM-Karte?

Nun, es gab natürlich eine Hotlinenummer und für lässige 1,29/Minute konnte der Mainbube dann sein ihm aufgezwungenes Problem lösen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.