Allgemein

Es groomt in Mainhatten

Starten wir mit dem Komfortverhalten bei Haustieren und enden in der City von Mainhatten.

Wikipedia erläutert uns das Grooming, oder Komfortverhalten wie folgt:

Als Komfortverhalten oder Autogrooming bezeichnet man in der Verhaltensbiologie alle Aktivitäten eines Tieres, die unmittelbar der Körperpflege zugeordnet werden können. Hierzu gehören insbesondere Putz- und Kratzbewegungen, sich Lecken, sich Schütteln, sich Scheuern, sich Beknabbern, das Baden im Wasser, das Sandbaden und das Sonnenbaden, aber – beispielsweise bei Schweinen – auch das Wälzen oder Suhlen im Schlamm.

Nun, sich im Schlamm wälzen, sich scheuern oder auch mal sandbaden sind dem modernen Mann keine wirklichen fremden Dinge. Grooming hat nämlich in der neuzeitlichen und metrosexuellen Ausrichtung viel mit dem suhlen, wälzen und sandbaden von Tieren zu tun.

Ja…..

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.