Allgemein

Luxus, Armut und die drei K plus ein Besuch im Hamman

Über Marokko schreiben und die Probleme in diesem Land nicht beachten ist sträflich und ich habe lange überlegt wie ich das Thema anpacke, denn eigentlich ist für uns alles toll. Superschöne Restaurants, tolle Unterkünfte und jede Menge Geldautomaten die mit einer EC-/Maestrokarte überredet werden können noch ein paar Dirham auszuzuspucken, lustigerweise auch hier in Stückelungen die im Alltagsgebrauch nicht immer förderlich sind.
innenhof des riad honey in marrakech

Eines der auffälligsten Probleme ist die Kluft zwischen Arm und Reich, nicht das wir in unserem Deutschland als Kluft bezeichnen, sondern ein einem sofort in die Augen springende Armut, echte Armut an vielen Ecken in den Städten. Hier heißt das Sozialsystem Familie und wer keine hat fällt nicht so weich wie bei uns. Wer die Zähne der Menschen sieht, der kann erkennen was los ist. Gebisse und Zahnstrukturen lächeln einen teilweise an, bei denen ich mich gefragt habe wie kann damit noch Nahrung zerkleinert werden.

Wer durch Marokko fährt sieht auch an jeder Ecke ein Plakat für eine der beiden großen Mobilfunkanbieter im Land, gleichzeitig gibt es aber auch an jeder Ecke noch genügend Telefonzellen, denn nicht jeder ist in der Lage sich ein Mobiltelefon zu leisten und als Superkontrast dazu dann die Touristen die in jedem Riad oder Hotel versuchen sich per WLAN nach außen zu verbinden. Hier prallen dann zwei Welten aufeinander.

Trotzdem ist es einfach nur traumhaft, denn wer hinter die, teilweise sehr einfachen, Fassaden der Restaurants, Hotels, Riads & normalen Stadthäuser schaut ist vollkommen überrascht wie prachtvoll es im inneren aussieht. Da wird jedes Abendessen zu einem Festessen, denn die marokkanische Küche kann was, dann noch kombiniert mit Köchen die in Europa gelernt haben und es entstehen vollkommen neue Geschmackswelten auf der Zunge. Die Hotels sind schön und bieten einem Gast fantastische Möglichkeiten auszuspannen, wichtig ist natürlich eine schöne Dachterrasse mit Blick auf das Meer und den Sonnenuntergang oder heraufziehende Wolken.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.