Allgemein

Der Iwan sperrt den Gashahn zu und die Möwen frieren auf dem Main fest

eis und eisschollen auf dem main in frankfurt im westhafen im januar 2009 Irgendwann steht der Iwan wieder bei einem im Keller, so wurde noch in den 50´iger Jahren Wahlkampf gemacht und viele älteren Menschen hatten noch lange Angst „vorm Russen“. Der Russe sitzt nun nicht mehr wie früher am roten Knöpfchen für die Atombombe, vielmehr spielt er in den letzten Jahren viel lieber mit dem Regler für die Gaszufuhr in die Pipelines. möwen sitzen auf dem eis im frankfurter westhafen im januar 2009 auf eis und eisschollen in frankfurt Wenn ein Land nicht pariert, dann wird der Gashahn zugedreht und bei uns wird die Heizung kalt. Glücklicherweise ist es noch nicht ganz so schlimm, wir haben auch noch den lieben Ex-Kanzler Schröder bei Gazprom rumsitzen und bei Schalke sollen die Stars sicherlich auch nicht frieren, aber zumindest die Wärmelieferung für den Main ist schon so weit runterreguliert, dass heute die Möwen einen Sonnenbad auf Eisschollen im Westhafen auf dem Main nehmen können.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.