Allgemein

Call me Jamie, oder nimm einfach das beste Olivenöl

Jamie Oliver gehört zu den Köchen die es geschafft haben in ihren Kochbüchern Rezepte so zu erklären, dass es wahnsinnig viel Spaß macht, die beschriebenen Gerichte auch nachzukochen.

Risotto soll eine wahnsinnig zeitraubende Sache sein, wird immer behauptet, und auch Jamie Oliver geht in seinem Kochbuch – Genial italienisch – darauf ein. Zum Teil ist diese Vorurteil richtig, denn die Zubereitung ist nicht einfach so nebenbei zu machen, aber ein Steak oder ein Hummer machen sich auch nicht von alleine.

zutaten für ein risotto nach eienem rezept von jamie oliver aus seinem kochbuch genial italienisch Wichtig sind die Zutaten, bei Jamie Oliver wird sehr viel Wert auf die besten Dinge gelegt, so muss eigentlich im gesamten Kochbuch immer das -beste Olivenöl– verwendet werden. Was nun das beste Öl ist muss sicherlich jeder für sich entscheiden. Ich mag lieber Öl aus Griechenland, weil ich es als besser bekömmlich empfinde. Für das Risottorezept habe ich aber natürlich Olivenöl aus der Toskana verwendet.

Für ein einfaches Risotto werden nicht wirklich viele Zutaten benötigt, der richtige Reis, wegen der Konsistenz. Ich habe mich für ein Produkt von Oryza entschieden, der Risotto-/Paellareis.

Natürlich wird Parmesan benötigt, hier wird jeder sehr gut im HIT in Sachsenhausen fündig, oder gleich in der Kleinmarkthalle, aber natürlich haben auch ReWe & Co. vernünftigen Parmesan im Angebot.

Der Rest ist auf dem Bild glaube ich gut zu erkennen.

Risotto alleine ist natürlich auch schon lecker, aber mit einer selbst gemachten Basilikumpesto noch viel, viel schmackhafter.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.