Mainhatten

Ein ICE mit dem Namen Offenbach und das Bloggertreffen

Es musste einen Grund gegeben haben für die nervigen Gewerkschafter. Der Grund offenbarte sich am Bahnsteig als ich einen letzten Blick auf den ICE warf der mich sicher und fast pünktlich aus der Hansestadt nach Mainhatten gebracht hatte. Der Grund trug den Namen – Offenbach am Main -, wenn ein Zug in dem ein Bewohner Sachsenhausens sitzt schon Offenbach am Main heißt, dann bin ich schon froh darüber, dass der Zug überhaupt bis in den Hauptbahnhof von Frankfurt gefahren ist.

Der Abend wurde durch einen Abstecher zum Frankfurter Bloggetreffen gerett, die Mainhatten-Blogger-Crew hockte wie immer, im nun rauchfreien, Shooters am Dom und hatte sich wie immer eine Menge zu erzählen.

Venden hatte die Damen seines Herzens mitgebracht, was die Frauenquote heute doch deutlich anhob und für mich den positiven Aspekt hatte direkt aus Hamburg gekommen wieder auf ein Nordlicht zu treffen.

Der Frater hatte es sich am Kopf des Tisches gemütlich gemacht und konnte so die diversen Bierbestellungen von Bembel und Stonie überwachen.

Kai löste mich glücklicherweise noch als den letzten Blogger der Runde ab und musste erst einmal im Eckchen seinen Platz einnehmen, was dann aber für eine interessante Unterhaltung zum Thema Stellenbörsen im Internet in Asien führte.

Das nächste Treffen wird es sicherlich wieder geben, einfach einen Blick ins frankfurtweb werfen und ihr seit beim nächsten Treffen als Frankfurter Blogger gerne willkommen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.