Markt & Wirtschaft

Die große Aufregung um die LIDL-Bahntickets

Da ist die Aufregung in der letzten Woche ja groß gewesen, die böse böse Deutsche Bahn AG hat über einen anderen Vertriebsweg als üblich doch tatsächlich Tickets für ihre eigenen Züge verkauft. Alle haben sich aufgeregt die sich immer aufregen, die Verbraucherschützer, weil die Tickets so schnell weg waren, der Reisebüroverband, weil die Tickes nicht über Reisebüros verkauft wurden und einige Bahncardinhaber, weil sie mit Bahncard trotzdem teurer fahren als mit dem Lidl-Ticket. Eigentlich hat nur noch ein Brennpunkt und eine Sendung mit Sabine Christiansen gefehlt.

Lustigerweise regt sich ja kein Mensch in Deutschland darüber auf, dass es Lastminuteaktionen, billige Flugtickets und andere Sonderangebote gibt, nur bei der bahn wollen wieder mal alle mit diskutieren und ihren nutzlosen Senf dazugeben. Ich finde die Aktion gelungen, die Bahn hat enige Neukunden gewonnen und muss diese jetzt davon überzeugen, dass Ihre Züge pünktlich fahren, weil alleine vom Preis wird die nächste Nutzung eines Zugs bei den Neukunden nicht abhängig sein. Die Bahn muss jetzt mit ihrer eigentlichen Leistung punkten, dem Transport von A nach B.

Ich bin gespannt wann es die nächste Aktion bei Aldi gibt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.